[Rezension] Throne of Glass, Bd. 4: Königin der Finsternis - Sarah J. Maas

5. Mai 2019

Titel: Throne of Glass, Bd. 4: Königin der Finsternis
Originaltitel: Queen of Shadows
Autor: Sarah J. Maas
Reihe: 4/7 
Taschenbuch: 784 Seiten 
Verlag: dtv
Veröffentlichung: November 2016
Preis: 12,95 €
Leseprobe: Hier 





Inhalt
Celaena hat tödliche Wettkämpfe überlebt, ihr wurde das Herz gebrochen, sie hat sich den Schatten ihrer Vergangenheit gestellt und es überstanden. Jetzt kehrt sie zurück nach Adarlan. Aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius, Königin von Terrasen. Doch bevor sie ihren Thron besteigen kann, muss sie noch offene Rechnungen begleichen. Da ist zum einen ihr alter Meister, der sie verraten und dem Tod überlassen hat. Und der König von Adarlan, der in seinem grenzenlosen Machthunger die Magie verbannt, ihre Eltern getötet und den ganzen Kontinent unterworfen hat. Eine Aufgabe, würdig einer Kämpferin, würdig einer dunklen Königin ...
                 

Meine Meinung
Nachdem mir Band 3 nicht ganz so gut gefallen hat wie die Vorgänger habe ich schließlich hoffnungsvoll und gespannt zum vierten Teil der Reihe gegriffen. Leider hatte ich auch mit diesem Teil so meine Schwierigkeiten was aber diesmal wohl ein wenig an mir lag.

Aylin reist nach einem langen Aufenthalt in Wendlyn wieder zurück nach Adarlan. Und da ging es auch schon los. Was die Charaktere betrifft hatte ich bestimmte Vorstellungen von denen ich mich nicht lösen konnte, was dazu geführt hat, dass ich die ganze Zeit, wenn bestimmte Charaktere vorkamen ein Stück weit enttäuscht war. Auch die Handlung selbst hat mich zunächst nicht ganz so stark gepackt; ich musste mich immer häufiger aufraffen um weiterzulesen und habe das Buch letztlich erst mal eine Weile unterbrochen, was auch gut so war. Denn danach habe ich alles was ich mir so für die Charaktere vorgestellt habe hinter mir gelassen und konnte wieder neu durchstarten.

Ab diesem Zeitpunkt ließ sich das Buch für mich auch super lesen. Es war spannend und sehr ereignisreich. Sogar Perspektivenwechsel, die mir zuvor nicht so zugesagt haben, wie zum Beispiel die von Manon, da sie mir auch eher unsympathisch war, haben mir nun viel besser gefallen. Zudem mochte ich letztlich die Entwicklung der Charaktere auch sehr gerne, was ich zu Anfang erst mal nicht gedacht hätte und ich bin mehr als gespannt zu erfahren wie es für alle Charaktere weitergeht.

Da ich teilweise selbstverschuldet ein paar Probleme mit dem Buch hatte, werde ich diesmal auf eine Sternebewertung verzichten.


Reihe
1. Die Erwählte (Rezension)
2. Kriegerin im Schatten (Rezension)
3. Erbin des Feuers (Rezension)
4. Königin der Finsternis
5. Die Sturmbezwingerin
6. Der verwundete Krieger
7. Herrscherin über Asche und Zorn

Infos
Autorenportrait: Sarah J. Maas
Autorenwebsite: http://sarahjmaas.com/
Sarah J. Maas auf Instagram | Goodreads

Kommentare:

  1. Hallo liebe Jenny,

    schade, dass du am Anfang ein paar Probleme mit dem Buch hattest, aber es freut mich, dass es dann doch besser wurde! Manchmal hat man das, ich war beim ersten Lesen von "The perks of being a wallflower" auch enttäuscht und wusste beim Re-Readen gar nicht mehr so wirklich, warum eigentlich.

    Diese Reihe gehört zu meinen Lieblingsreihen, auch wenn ich die Liebesgeschichten aber Teil 4 ein wenig anstrengend fand, aber gut. :D Ich habe sie Anfang des Jahres beendet. Tatsächlich mochte ich den vierten Teil eigentlich ganz gerne, auch weil ich Aelins Vorgehen sehr unterhaltsam fand. ^^ Und ähnlich wie dir ist auch mir Manon hier sympathischer geworden, nachdem ich im dritten Teil eigentlich immer lieber die anderen POVs hatte lesen wollen. ^^

    Liebe Grüße
    Dana
    https://buchtraumwelten.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana ^^

      Ja, zum Glück! Aber nichts desto trotz finde ich die Reihe ab Band 3 recht langwierig, Band 1 und 2 waren ganz anders, da bin ich geradezu durch die Seiten geflogen. Die Geschichte ist natürlich trotzdem interssant und spannend, ich habe vor kurzem Band 5 beendet und das Ende war ja mal echt fies. Es hat allerdings auch eine kleine Ewigkeit gedauert bis ich mit dem Buch durch war. Was die Liebesgeschichten angehen fand ich es schade, dass die Charaktere gar nicht so wirklich Zeit füreinander haben, da sie immer angespannt und in Habachtstellung sind, das wird sich wohl so schnell auch nicht ändern. Schön, dass ich mit meiner Meinung über Manon nicht allein dastehe ^^

      Ich bin aber gespannt wie es in Band 6 weitergeht und dann kommt ja auch schon das große Finale....mit über 1.000 Seiten ^^'

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
    2. Hallo Jenny,

      ich sehe ab Teil 2 auch einen kleinen Bruch, allerdings habe ich die Reihe nicht direkt als langwierig betrachtet. Aber ja, das Ende war fies!
      Oh, ich fand eher, dass die Charaktere zu viel Zeit für sich hatten. xD
      Haha, im Englischen hat der letzte Band gerade noch nicht 1000 Seiten, aber trotzdem ist das definitiv ein Wälzer. ^^

      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.