[Rezension] Black Dagger Legacy, Bd. 1 - Kuss der Dämmerung - J. R. Ward

29. Januar 2017

Titel: Black Dagger Legacy, Bd. 1 - Kuss der Dämmerung
Originaltitel: Blood Kiss
Autor: J. R. Ward
Reihe: 1/3? 
Klappenbroschur: 512 Seiten 
Verlag: Heyne
Veröffentlichung: Mai 2016
Preis: 9,99 €
Leseprobe: Hier 
4,5 Punkte




Inhalt
Die junge Paradise stammt aus bestem Hause – immerhin ist ihr Vater der erste Ratgeber des Vampirkönigs Wrath. Von ihr wird vor allem eines erwartet: eine gute Partie zu machen. Paradise allerdings will kein Leben im goldenen Käfig führen und wagt einen für eine junge Aristokratin skandalösen Schritt: Sie lässt sich von der Bruderschaft der BLACK DAGGER zur Kämpferin ausbilden. Aber das Training und die Vampirbrüder sind knallhart, und ihre neuen Mitschüler feinden sie an. Erst als Paradise dem gefährlich gut aussehenden Craeg begegnet, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch Craeg verbirgt mehr als ein Geheimnis...
                  

Meine Meinung
Mit seinen 13 bisher auf Deutsch erschienen Bänden ist Black Dagger doch schon eine ziemlich lange Reihe und ich habe vor allem in den letzten Bänden gemerkt, dass ich die Bücher nicht mehr ganz so sehnsüchtig erwartet habe. Es ging mir zu viel um die Kämpfe gegen die Lesser und vor allem gestört hat mich, dass es viel zu viele Perspektivenwechsel gab, sodass die eigentlichen Hauptcharaktere in einem Band als solche eigentlich gar nicht bezeichnet werden konnten. Umso erfreuter war ich als ich die Legacy Reihe angefangen habe. 

In der Spin-Off Reihe geht es in erster Linie um Paradise, die Tochter von Abalone, dem Berater des Königs. Paradise will endlich aus dem ewigen Trott und dem Leben in der Glymera ausbrechen, daher meldet sie sich für das Training der Bruderschaft an. Dort begegnet sie auch Craeg wieder, der sie in ihrer Entscheidung sich für das Training anzumelden bestärkt hat. 

Neben Paradise und Craeg als Haupt-Paar, haben wir noch Butch und Marissa, die hier im Focus stehen und einige Probleme und Altlasten mit sich herumtragen und bewältigen müssen. Auch wenn es hier ebenfalls eine Handvoll Perspektivenwechsel gab hat mich das diesmal nicht gestört, da sich Ward hier wirklich in erster Linie auf Paradise und Craeg konzentriert hat und Butch und Marissas Geschichte gut nebenher eingeflochten hat. Die neuen, jüngeren Charaktere die im Trainingsprogramm sind, sind interessant und sehr unterschiedlich. Ich bin gespannt wie sie sich noch so machen. 

Die Handlung an sich hat mir auch gut gefallen. Hier steht diesmal nicht der Kampf gegen die Lesser im Vordergrund sondern das Auswahlverfahren und das Training der Bruderschaft, welches wirklich hart ist. Außerdem die Liebesgeschichte zwischen Paradise und Craeg sowie die Probleme von Butch und Marissa. 

„Kuss der Dämmerung“ hat mir richtig gut gefallen und war auch sehr erfrischend. Auch wenn ich kein besonderer Fan von Marissa bin (ich finde ja immer noch Butch und V hätten zusammenkommen müssen) haben mir die Charaktere, neue und alte, gut gefallen, auch die Handlung war mitreißend und ging in eine etwas andere Richtung wie die eigentliche Black Dagger Reihe. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung! 


Reihe
1. Kuss der Dämmerung
2. Tanz des Blutes (10.07.2017)
3. eng. Black Fury (09.01.2018)

Infos
Autorenportrait: J. R. Ward
Autorenwebsite: http://www.jrward.com/
J. R. Ward auf Facebook | Twitter | Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen