[Rezension] Shadow Falls After Dark, Bd. 1: Im Sternenlicht - C. C. Hunter

14. Januar 2016

Titel: Shadow Falls After Dark, Bd. 1: Im Sternenlicht
Originaltitel: Reborn
Autor: C. C. Hunter
Reihe: 1/3 
Taschenbuch: 576 Seiten 
Verlag: Fischer
Veröffentlichung: Juli 2015
Preis: 14,99 €
Leseprobe: Hier 
5 Punkte





Inhalt
Vampirin Della ist frustriert. Die Ferien sind der absolute Albtraum: Die Freundinnen fehlen und die Eltern halten sie für gestört. Warum kann sie nicht einfach zurück ins Shadow Falls Camp und dort allen beweisen, dass sie die perfekte Ermittlerin für die FRU wäre? Doch dann entdeckt Della, dass ihr vermisster Onkel möglicherweise auch Vampir war… Bei der Rückkehr ins Camp ist Chaos vorprogrammiert, die Recherchen nach dem verschollenen Familienmitglied werfen tausende von Fragen auf, und auch in Liebesdingen läuft grade nichts, wie es sein sollte. Ihre Gefühle für Steve den Gestaltwandler geraten ins Wanken, denn ein neuer Vampir namens Chase Tallman mischt das Shadow Falls Camp gehörig auf.
                  

Meine Meinung
Und es geht wieder zurück nach Shadow Falls, diesmal mit Della in der Hauptrolle. Ich war überrascht, dass ich so schnell wieder in die Geschichte hineingefunden habe. Schon nach den ersten Seiten war ich erneut so in die Welt von Della & Co. vertieft, dass es mir schwer fiel zwischendurch überhaupt mal das Buch aus der Hand zu legen. 

Della hat im ersten Band einiges durchzustehen. Aus den vorigen Büchern weiß man ja schon, dass Dellas Eltern nichts über ihre Verwandlung in einen Vampir wissen und sie stattdessen für drogensüchtig halten. Das Schlimmste ist jedoch die Entfremdung und die enttäuschten Blicke ihrer Eltern. Weiterhin versucht Della alles um Burnett zu beweisen, dass sie geeignet ist für die FRU zu arbeiten. Außerdem findet sie heraus, dass sie einen Onkel hat von dem sie zuvor noch nie etwas gehört hatte. Und natürlich gibt es auch die üblichen Liebesprobleme. 

Es war richtig toll wieder nach Shadow Falls zu kommen und die Charaktere, die man bereits in den vorigen Büchern kennen und lieben gelernt hat wieder zu treffen. Die Geschichte war auch wieder rundum spannend und sehr ereignisreich. Dellas innere Konflikte und ihre Zerrissenheit haben einen richtig mitgenommen und mit ihr mitfühlen lassen. Auch wenn man sich wünschte, dass sie manchmal anders reagiert, kann man ihre Handlungen dennoch nachvollziehen. 

Dann gibt es noch zwei Kerle in Dellas Leben. Steve, der Gestaltwandler mit dem Della mehr oder weniger was am Laufen hat, kennt man bereits von früher. Ihn mochte ich sehr gerne und hatte auch mehr als einmal Mitleid mit ihm. Der Neue Vampir im Camp, Chase, gibt einem jedoch lange Zeit Rätsel auf. Warum ist er dort? Was verbirgt er? Warum ist er so ungewöhnlich stark? Auch wenn ich ihn mochte, war ich doch auch misstrauisch. 

„Im Sternenlicht“ war ein toller Start der neuen Reihe. Durch ihren leichten und mitreißenden Schreibstil, den sympathischen, bereits liebgewonnen Charakteren und der ereignisreichen Handlung hat C. C. Hunter mich wieder absolut begeistern können. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Band.


Reihe
1. Im Sternenlicht
2. Unter dem Nachthimmel
3. Im Dunkel der Nacht (25.02.16)


Infos
Autorenportrait: C. C. Hunter
Autorenwebsite: http://www.cchunterbooks.com/
C. C. Hunter auf Facebook | Twitter | Goodreads

Kommentare:

  1. Schöne Rezension! Ich bin ja IMMERNOCH bei Band 2 von Shadow Falls Camp. Wenn ich damit endlich mal durch bin wäre mit Shadow Falls After Dark glaube ich auch gut bestückt, Della mochte ich eigentlich echt gerne :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Na dann hast du ja noch einiges vor dir ^^ Wünsch dir viel Spaß dabei. Ich selbst hab gestern mit dem 2. Band der After Dark Reihe angefangen und lege das Buch echt nur ungern aus den Händen =)

      Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag.
      Jenny

      Löschen