[Rezension] Spiel der Herzen - Sabrina Jeffries

7. September 2014

Titel: Spiel der Herzen 
Originaltitel: A Hellion in Her Bed     
Autor: Sabrina Jeffries
Reihe: 2 von 5  
Taschenbuch400 Seiten 
Verlag: Lyx
Veröffentlichung: Dezember 2012 
Preis: 9,99 €
Leseprobe: Hier
4 Punkte





Inhalt
Als notorischer Spieler kann Lord Jarret Sharpe keiner Herausforderung widerstehen. Schon gar nicht einer, die so entzückend ist wie die hübsche Annabel Lake. Doch als die beiden eine gewagte Wette eingehen, weiß Jarret noch nicht, was in Wahrheit auf dem Spiel steht: sein Herz.
                   
Meine Meinung
Durch einige Rezensionen bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Es ist zwar der zweite Teil einer Reihe, aber die Bände sind in sich abgeschlossen, von daher hatte ich keine Probleme in die Geschichte einzusteigen.

Die Geschichte startet in der Vergangenheit von Lord Jarret, als er noch ein Kind war. Seine Eltern sind tot und seine Großmutter muss sich nun um seine Erziehung und um die seiner Geschwister kümmern. So wird er auf ein Internat geschickt obwohl er für sein Leben gerne in der Familienbrauerei geblieben wäre um dort zu lernen und sie irgendwann zu übernehmen. Jahre später hat er keinerlei Interesse mehr am Brauereibetrieb und spielt lieber Karten, um so sein Geld zu verdienen. Doch wegen seiner Großmutter ist er gezwungen den Betrieb vorübergehend zu leiten und das passt ihm gar nicht. Allerdings ändert sich das als er der hübschen Annabel Lake begegnet.

Das Buch hat natürlich in erster Linie die Liebesgeschichte zwischen Lord Jarret und Annabel als Haupthandlung, die sich auch recht schnell entwickelt. So was mag ich ja normalerweise nicht so, aber ich empfand es hier jetzt auch nicht als schlimm. Das lag vor allem an den Charakteren, die ich sehr angenehm fand. Lord Jarret, der Spieler, der niemanden an sich heran lässt. Und Annabel Lake, die hübsche, gewiefte Frau, die ein großen Geheimnis hütet.

Neben diesen beiden Charakteren spielen auch ihre beiden Familien eine Rolle. Bei Annabel Lake sind das vor allem ihr Bruder, ihre Schwägerin und ihr Neffe Geordie. Jarrets Geschwister werden vorgestellt und natürlich seine Großmutter. Diverse Nebencharaktere, die wohl in den Folgebänden noch wichtig werden erhalten hier ebenfalls ihre Aufritte.

Was ich ein bisschen schade fand war die Vorhersehbarkeit in dem Buch, aber ich habe es trotzdem gerne gelesen. Was mir allerdings nach wie vor ein Rätsel ist, ist der Tod von Jarrats Eltern. Das ist die Nebenhandlung, die zwischendurch immer wieder präsent war. Offenbar ging es damals nicht mit rechten Dingen zu. Schade, dass man in dieser Hinsicht nicht noch ein wenig mehr erfahren hat.

Auch wenn ich mit dem zweiten Teil der Reihe angefangen habe, hat mir nichts gefehlt. Das Buch ist zwar etwas vorhersehbar, aber die Charaktere haben mich ganz klar für sich einnehmen können. Definitiv ein schönes Buch für Zwischendurch!
Reihe
1. Lord Stonevilles Geheimnis
2. Spiel der Herzen
3. Ein vortrefflicher Schurke
4. Eine Lady zu gewinnen...
5. Lady Celias gewagter Plan

Infos
Autorenportrait: Sabrina Jeffries
Autorenwebsite: http://www.sabrinajeffries.com/
Sabrina Jeffries auf Facebook | Twitter | Goodreads
 

Kommentare:

  1. Hallöchen :-)
    Das Buch klingt ja sehr interessant. In welcher Zeit spielt es denn? Lord klingt ja doch eher in der Vergangenheit liegend und das Cover sieht mir auch so aus.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fiorella ^^
      Das Buch spielt im 19. Jahrhundert. Normalerweise bin ich gar kein so großer Fan von Büchern aus dieser Zeit, aber dieses hat mir auf jeden Fall zugesagt =)

      Liebe Grüße,
      Jenny

      Löschen