Dragons Schwur - P.C. Cast und Kristin Cast

6. März 2012

Titel: Dragons Schwur
Autor: P.C. Cast und Kristin Cast
Reihe: Zusatzband zur House of Night Reihe
Gebundene Ausgabe: 175 Seiten
Verlag: Fischer Fjb
Veröffentlichung: 23.02.2012
ISBN: 3841422136
Preis: 11,99 €



Inhalt:

Vom eigenen Vater verstoßen, der ihn im Jahre 1830 auf ein Schiff nach Amerika verbannt, wird Dragon Lankford noch im Hafen von London als Jungvampyr Gezeichnet. Doch das Leben als Vampyr im Amerika des 19. Jahrhunderts ist gefährlich. In St. Louis wird er zum Schwertmeister ausgebildet. Sein neues Leben birgt nicht nur viele Gefahren, sondern hält auch einige Vergünstigungen bereit. Denn da ist Anastasia, die junge, bildhübsche Lehrerin für Zauberei und Rituale, die sein Leben für immer verändern wird. Doch noch ist der Kampf gegen das Böse nicht gewonnen. Kann er sie beide retten?

Meine Meinung

Erst mal vorweg, ich bin ein großer Fan der House of Night Reihe, daher war ich besonders gespannt auf dieses Buch. Leider wurde ich doch ziemlich enttäuscht, denn das Buch war absolut nicht das, was ich mir vorgestellt hatte.

Das Buch schließt an den achten Band der House of Night Reihe an. Dragon sitzt vor dem Scheiterhaufen eines Jungvampyrs und hält bei ihm Wache. Er denkt an seine Frau und erinnert sich an seine Vergangenheit. Nun lernt man den jungen Dragon Lankford kennen und erfährt wie er seiner zukünftigen Gemahlin begegnet. Aber auch in Anastasias Leben und in ihre Gedanken erhält man ein paar Einblicke.

Ich muss sagen Dragon Lankford als Teenager bzw. jungen Erwachsenen kennenzulernen war schon interessant, ich hätte ihn mir so bestimmt nie vorgestellt.  Anastasia mochte ich auch ganz gern, sie ist freundlich, engagiert und sehr talentiert und ich hätte nicht gedacht, dass sie einen so großen Einfluss auf Dragon hatte.

Ich finde aber man hätte deutlich mehr aus der Geschichte machen können. Sie ist einfach viel zu kurz und leider auch alles andere als spannend. Es kam mir so vor als wollten die Autoren einfach nur zügig fertig werden und haben alles mal eben kurz angeschnitten, was sie für wichtig hielten.  So wurde auch die Liebesgeschichte viel zu schnell abgehandelt und auf die Charaktere ist auch nicht genügend eingegangen worden. Ich denke 100 Seiten mehr und eine stärkere Handlung hätten schon einiges bewirken können.

Das Format des Buchs ist richtig niedlich, es ist kleiner als Din 5 und gefällt mir persönlich richtig gut. Auch das Cover mit Dragons Schwert, in welchem sich seine Gemahlin spielgelt, finde ich sehr passend. Gut gefallen hat mir außerdem, dass am Ende eines jeden Kapitels eine Zeichnung auftaucht.

Insgesamt halte ich das Buch für keine sonderlich gut gelungene Bereicherung der House of Night Reihe. Es ist zwar ganz nett Dragon und Anastasia in ihren jungen Jahren kennenzulernen, man verpasst aber auch nicht viel, wenn man das Buch nicht gelesen hat.

1 Kommentar:

  1. hi
    ich bin gerade zufällig auf deinen blog gestoßen und habe mich gleich als leser eingetragen :) er gefällt mir wirklich gut. vorallem dein header <3

    wenn du lust hast, kannst du ja auch mal bei mir vorbeischauen
    http://bookworm-julia104.blogspot.com/

    AntwortenLöschen