[Rezension] Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre - Kate Lynn Mason

17. Januar 2018

Titel: Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre
Originaltitel: Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre   
Autor: Kate Lynn Mason
Reihe: - 
Hardcover: 260 Seiten 
Verlag: Romance Edition
Veröffentlichung: November 2017
Preis: 12,99 €
Leseprobe: Hier
4 Punkte




Inhalt
Jurastudent Ryan und die Kellnerin Isabella könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Ryans Zukunft - inklusive Hochzeit mit seiner Langzeitfreundin - bis ins Detail von seinen wohlhabenden Eltern durchgeplant ist, hält sich Isabella mit ihrem Job im Pub über Wasser, um die medizinische Versorgung ihrer Grandma zu fi nanzieren.
Als sich die beiden begegnen, steht sofort fest, dass keiner in das Leben des anderen passt. Auch optisch nicht, denn Isabella liebt Tattoos und Piercings und fällt gern aus der Norm, während Ryan als der heißeste Rugbyspieler der Universität gilt. Doch wie sagt man so schön? Gegensätze ziehen sich an und in diesem Fall gegen alle Vernunft auch aus. Ein fataler Fehler, wenn auch noch Gefühle ins Spiel kommen …
  
                   
Meine Meinung
Auf das Buch bin ich eher zufällig gestoßen, der Klappentext hat mich aber direkt angesprochen und ich hatte mal wieder richtig Lust auf einen New Adult Roman. So habe ich mich voller Eifer auf die Geschichte um Isabella und Ryan gestürzt.

Die beiden Hauptprotagonisten Isabella und Ryan lernen sich durch Isabellas Arbeit kennen, doch wie der Klappentext schon verrät kommen die beiden aus unterschiedlichen Verhältnissen. Die Beschreibung von Isabella im Klappentext „…liebt Tattoos und Piercings und fällt gern aus der Norm…“hat mich allerdings von einer ganz anderen Persönlichkeit und einem anderen Erscheinungsbild ausgehen lassen., sodass ich dann doch ganz schön überrascht war.

Isabella und Ryan waren mir gleich sympathisch. Mit Isabella hat man gleich mitgefühlt, ich fand es bewundernswert, dass sie so viel auf sich nimmt um sich um ihre Grandma zu kümmern. Ryan hat zwar keine Geldprobleme und auch an sich keine schlimme Kindheit gehabt, aber ein Ereignis in seinem Leben hat ihn verändert und beeinflusst noch heute seine Entscheidungen. Er ist nicht glücklich.

Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven von Isabella und Ryan in der Ich-Form erzählt, was mir sehr gut gefallen hat, so hat man sich den beiden Protagonisten gleich näher gefühlt. Der Schreibstil der Autorin war zudem sehr locker und angenehm zu lesen, sodass man das Buch im Nu durchgelesen hat.

Was ich etwas schade fand war, dass das Ende letztlich doch sehr kurz und schnell abgehandelt wurde. Nach dem ganzen Hin und Her hätte ich mir doch etwas mehr gewünscht.

 „Wenn Liebe ein bisschen einfacher wäre“ ist ein schönes, unterhaltsames Buch für Zwischendurch, welches durch den angenehmen Schreibstil der Autorin und die Liebesgeschichte mitreißen kann.


Infos
Autorenportrait: Kate Lynn Mason
Autorenwebsite: http://katesunday-autorin.blogspot.de/
 
Kate Lynn Mason auf Facebook | Instagram | Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen