[Neu im Regal] März #3

31. März 2016

Wow, ich bin total geflasht. Sowohl Dienstag als auch Mittwoch habe ich Post bekommen. Gestern hat mir der Postbote sogar gleich 2 Büchersendungen in die Hand gedrückt. Ich bin fast ausgeflippt vor Freude ^^


Bitter & Sweet: Mystische Mächte - Linea Harris (piper/ivi)
Das Buch ist mir in der Programmvorschau direkt aufgefallen und auf meiner Wunschliste gelandet. Am Dienstag kam es dann ganz unerwartet bei mir an, ich war total happy und hab das Buch auch schon angefangen zu lesen.

Witch Hunter - Virginia Boecker (dtv)
Überall ist mir das Buch schon begegnet und ich war total neugierig drauf. Bei der Blogger-Aktion hatte ich leider kein Glück, aber nun habe ich das Buch auf LovelyBooks gewonnen. Es wird auf jeden Fall bald gelesen. 

Panic: Wer Angst hat, ist raus - Lauren Oliver (Carlsen)
Das Buch war ein Dankeschön des Carlsen Verlags für die Anmeldung im Marktforschungspanel. Dort kann man das Impress Programm mitbestimmen ^^

Hat schon jemand eins der Bücher gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr sie?

Liebe Grüße

Jenny

Wating on Wednesday #33

30. März 2016

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch werden Bücher vorgestellt, die man sehnsüchtig erwartet.
Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm… (Drachenmond Verlag)
Erscheinungsdatum: Juli 2016

Warum ich darauf warte:
Das Cover ist einfach ein Traum, so wie fast alle Bücher des Drachenmond Verlags. Auch der Inhalt mach mich neugierig. Ich freu mich schon darauf wenn das Buch erscheint =)

[Neu im Regal] März #2

27. März 2016

Im Moment bin ich leider nicht ganz so aktiv auf meinem Blog. Irgendwie fehlt mir im Moment ein wenig der Elan dazu, zudem muss ich auch für Klausuren und meine Abschlussprüfung lernen. Ich freue mich schon, wenn ich das alles hinter mir habe ^^'

Nichts desto trotz gibt es ein paar Neuzugänge bei mir =)


Niemandsland-Trilogie - Nadine d'Arachart, Sarah Wedler (Carlsen/Impress)
Die E-Book Reihe hatte ich schon länger im Auge und nun hab ich endlich mal zugegriffen. Eigentlich wollte ich die Bücher auch direkt lesen, habe aber, den letzten Teil der Luna Chronike vorgezogen (das Buch ist sooo dick, das kann ich unmöglich irgendwo mit hin nehmen, daher lese ich es jetzt über Ostern zu Hause ^^).

Stadt, Mann, Kuss - Susan Mallery (Mira Taschenbuch)
Das ist der 1. Teil der Fools Gold Reihe. Alle anderen Bände hatte ich schon gelesen, nur diesen Band gibt es leider nicht mehr als Printexemplar sondern nur noch als E-Book, was ich sehr schade finde. Eigentlich hatte ich überlegt, ob ich vielleicht mal auf Ebay oder so schaue ob ich noch ein Printexemplar abgreifen kann, aber das war gar nicht nötig. Die liebe Miriam vom Mira Taschenbuchverlag hat mir das Buch angeboten, da sie ihr Archiv gerade verkleinern. Ich war total happy und möchte mich an der Stelle noch mal bedanken, meine Mutter und ich haben uns sehr gefreut =)

Verschwundene Seelen - Annika Meyer (Fabulus)
Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar erhalten. Ich bin mal gespannt was mich erwartet.


Liebe Grüße und euch allen noch schöne Ostern =)

Jenny

[Rezension] Chicagoland Vampires 11: Höllenbisse - Chloe Neill

20. März 2016

Titel: Chicagoland Vampires 11: Auf den letzten Biss
Originaltitel: Dark Dept   
Autor: Chloe Neill
Reihe: 11 von 13  
Taschenbuch400 Seiten 
Verlag: Lyx
Veröffentlichung: Februar 2016
Preis: 9,99 €
Leseprobe: Hier
5 Punkte  





Inhalt
Als ein alter Bekannter aus Ethans Vergangenheit in Chicago auftaucht, wissen Merit und Ethan nicht, ob er Freund oder Feind ist. Doch das müssen sie schnellstmöglich herausfinden, denn es bahnt sich Ärger an. Auf einem Treffen der High Society Chicagos können Merit und Ethan mit knapper Not einen Mordanschlag auf einen Gast verhindern. Alles deutet darauf hin, dass eines der Vampirhäuser in den Anschlag verwickelt ist.
                   
Meine Meinung
Wahrscheinlich wiederhole ich mich, aber ich kann es gar nicht oft genug sagen: Ich liebe Chicagoland Vampires einfach! Und Merit und Ethan! 

Diesmal taucht ein alter Bekannter von Ethan auf, Balthasar. Sein Kommen hatte er ja bereits im Band zuvor angekündigt. Ich war richtig geschockt über seine Fähigkeiten und klebte sofort total gespannt an den Seiten. Doch es wären nicht Merit und Ethan, wenn es nur "ein" Problem zu lösen gäbe. So haben sie nicht nur Balthasar am Hals, sondern auch die Probleme von Haus Navarre. 

Lange habe ich auf das Buch gewartet und wie jedes Mal war es natürlich wieder viel zu schnell durchgelesen. Spannend und mitreißend führt uns die Autorin wieder durch die Geschichte, sodass man das Buch nur äußerst ungern zur Seite legt. Trotz dem ganzen Stress und den Problemen der Charaktere gibt es doch zwischendurch immer was zum Schmunzeln, gerade das gefiel mir wieder gut. Merit, Ethan und Co. lassen sich einfach nie unterkriegen und man will sie am liebsten gar nicht mehr gehen lassen. 

Die Reihe hört einfach nie auf mich zu begeistern und das Schöne ist, man findet durch kurze Andeutungen immer wieder gut in die Geschichte hinein. Ich freu mich schon jetzt auf den nächsten Teil und ein weiteres Abenteuer mit Merit und Ethan.

Reihe
1. Frisch gebissen (Rezi)
2. Verbotene Bisse (Rezi)
3. Mitternachtsbisse (Rezi)
4. Drei Bisse frei (Rezi)
5. Ein Biss zu viel (Rezi)
6. Eiskalte Bisse (Rezi)
7. Für eine Handvoll Bisse (Rezi)
8. Sehnsuchtsbisse (Rezi)
9. Teuflische Bisse (Rezi)

10. Auf den letzten Biss (Rezi)
11. Höllenbisse
12.Wie ein Biss in dunkler Nacht (03.08.2016) 
13. eng. März 2017

Kurzgeschichte: Das Herz des Tigers


Infos
Autorenportrait: Chloe Neill
Autorenwebsite: http://www.chloeneill.com/
Chloe Neill auf Facebook | Twitter | Goodreads

[Rezension] Der Ruf des Henkers - Björn Springorum

16. März 2016

Titel: Der Ruf des Henkers
Originaltitel: Der Ruf des Henkers
Autor: Björn Springorum
Reihe: - 
Hardcover: 352 Seiten 
Verlag: Thienemann
Veröffentlichung: Februar 2016
Preis: 14,99 €
Leseprobe: Hier 
3 Punkte





Inhalt
England, Mitte des 19. Jahrhunderts Unfreiwillig gerät Richard Winters in die Hände des berüchtigsten Henkers von ganz England. An der Seite von William Calcraft führt er fortan das finstere Leben eines Henkerslehrlings. Rasch merkt er, dass sein strenger Meister ein Geheimnis verbirgt, das seine Welt für immer aus den Angeln heben wird. Richard muss beweisen, dass er dieser Aufgabe gewachsen ist. Doch als er in London ausgerechnet seine große Liebe wiedertrifft, steht urplötzlich noch viel mehr auf dem Spiel …
                  

Meine Meinung
Die Aufmachung des Buchs hat mir sehr gut gefallen. Das Cover ist gut gelungen und hat mir gefallen, ebenso die Gestaltung innerhalb des Buchs. Der Schreibstil und die kurzen Kapitel haben einen das Buch außerdem im Handumdrehen durchlesen lassen. 

"Der Ruf des Henkers" handelt vom Tod, wie man sich aufgrund des Titel ja schon denken kann. Man reist mit dem Henker William Calcraft durch die Gegend und kurz vor seiner bzw. für uns ersten Hinrichtung hat er gleich einen Jungen verpflichtet sein Lehrling zu werden. Richard Winters ist noch keine 15 Jahre und muss, um seine Freundin vor dem Galgen zu bewahren, nun mit Calcraft umherreisen und Menschen an den Galgen bringen, keine leichte Aufgabe. 

Schon zu Anfang merkt man, dass Calcraft irgendwie seltsam ist. Er ist sehr wortkarg und behält vieles für sich, ich konnte Richards Verdruss was das betrifft nur zu gut nachempfinden. Allerdings ist einem als Leser das "große" Geheimnis schon zu Anfang klar, während Richard das Offensichtliche einfach nicht sieht oder sehen will. Das ging mir während des Buchs doch immer wieder ziemlich auf die Nerven. Aber nicht nur in diesem Fall ist er blind gegenüber dem was offensichtlich ist, auch in einer anderen Sache ist er sehr begriffsstutzig. Obwohl ich Richard an sich sehr gerne mochte, fand ich es doch sehr schade, dass er so weltfremd und blind ist für das was um ihn herum geschieht. 

Die Geschichte war interessant, konnte mich aber nicht immer mitreißen, was mitunter wohl auch einfach daran lag, dass das "große" Geheimnis für den Leser zu offensichtlich war und so doch eine gute Portion Spannung rausgenommen hat. Das Ende war doch noch mal etwas aufregender und der Autor hat mich schließlich doch noch mal überraschen können. 

Alles in allem war das Buch durchaus interessant und vor allem gegen Ende noch mal etwas spannender. Leider traf es aber nicht so richtig meinen Geschmack.

Danke an den Thienemann Verlag für das Rezensionsexemplar!



Infos
Autorenportrait: Björn Springorum
Björn Springorum auf Facebook | Goodreads

[Neu im Regal] März #1

13. März 2016

Meine ersten Neuzugänge im März, die beiden Black Dagger Bücher hab ich auch schon gelesen =)


Elemental Assassin, Bd. 5: Spinnenbeute - Jennifer Estep
Das Buch lese ich als nächstes und freu mich schon total drauf! ^^

Black Dagger 25 + 26 - J. R. Ward
Lange musste man wieder auf die Fortsetzung warten und ich merke langsam, dass das Black Dagger-Fieber bei mir doch etwas abgeflaut ist. Ich mag die Reihe nach wie vor und bin am Schicksal der einzelnen Charaktere interssiert, aber es ist nicht mehr dasselbe wie früher. Die vielen Handlungsstränge, die es mittlerweile gibt, sind mir einfach zu viel. Die vielen einzelnen Perspektiven und Geschichten werden alle aufgeführt aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass durch die hohe Anzahl einiges zu kurz kommt. Ich weiß auch nicht, geht das nur mir so?

Liebe Grüße und euch allen einen guten Start in die neue Woche.

Jenny

[Rezension] Die Magie der Namen, Bd. 1 - Nicole Gozdek

Titel: Die Magie der Namen, Bd. 1
Originaltitel: Die Magie der Namen
Autor: Nicole Gozdek
Reihe: 1/2? 
Hardcover: 368 Seiten 
Verlag: Piper/ivi
Veröffentlichung: März 2016
Preis: 16,99 €
Leseprobe: Hier 
4,5 Punkte





Inhalt
Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...
                  

Meine Meinung
Schon gleich als ich das Buch in der Verlagsvorschau gesehen habe, wurde ich neugierig. Das Buch behandelt mal ein ganz anderes Thema, nämlich Namen und die Magie welche diese in sich tragen. 

Kaum hatte ich angefangen das Buch zu lesen, wurde ich kurz darauf schon Zeuge der Namensvergabe, der Nummern. Jedes Kind trägt bis zu seiner Volljährigkeit eine Nummer, dann bekommen sie ihre „richtigen“ Namen verraten, welche sie von ihren früheren Ichs geerbt haben und verändern sich aufgrund der Namensmagie, sowohl körperlich als auch was ihre Fähigkeiten betrifft. Der Name entscheidet wer und was du bist. Unser Hauptprotagonist Nr. 19 wünscht sich nichts sehnlicher als ein großer Name zu sein, bedeutend und hoch angesehen. Kein Wunder ist er doch klein, unscheinbar und dem ständigen Spott durch seine Mitschüler ausgesetzt. Sein Gerechtigkeitssinn und seine Ehrlichkeit haben ihn mir aber schon gleich zu Anfang sympathisch gemacht. Als Nr. 19 schließlich seinen Namen erfährt ist er sprachlos, denn er kennt ihn nicht, ebenso wenig wie alle anderen. 

Tirasan Passario. Die Frage wer dieser Name in der Vergangenheit war und welche besonderen Fähigkeiten er hatte, zieht sich durch den Großteil des Buchs. Gemeinsam begleiten wir Tirasan und seine Gefährten auf der Suche nach Antworten. Die Reise verläuft allerdings alles andere als reibungslos. Was mir sehr gut gefallen hat war Tirasans Entwicklung sowie die Freundschaft zu den anderen und insbesondere zu seinem Freund Rustan. Rustan mochte ich von allen am liebsten. Er ist ein Krieger und hat geschworen Tirasan zu beschützen und genau das tut er auch. 

Mit einer spannenden Handlung und interessanten Charakteren hat mich die Autorin gut unterhalten können. Das einzige was mir nicht ganz so zugesagt hat war das Ende. Es war an sich nicht schlecht, kam aber einfach Knall auf Fall, viel zu abrupt. Ich hätte eine langsamere Entwicklung vorgezogen, aber das ist Geschmackssache. 

Alles in allem hat die Autorin da ein tolles Buch geschrieben, spannend und mitreißend. Getrieben nach dem Verlangen nach Antworten, fliegt man geradezu über die Seiten. Eigentlich sollte das Buch ja ein Einzelband sein, allerdings habe ich in einem Interview mit der Autorin gelesen, dass es wohl ein weiteres Buch geben wird, welches in der Welt von Tirasan und Co. spielen wird. Ich bin gespannt!

Danke an den Piper/ivi Verlag für das Rezensionsexemplar!


Reihe
1. Die Magie der Namen
2. Die Magie der Lüge (01.09.2017)


Infos
Autorenportrait: Nicole Gozdek
Autorenwebsite: http://www.nicole-gozdek.de/
 
Nicole Gozdek auf Facebook | Twitter | Goodreads

Wating on Wednesday #32

9. März 2016

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch werden Bücher vorgestellt, die man sehnsüchtig erwartet.
Dass man nicht unbeaufsichtigt ein Buch lesen sollte und sich niemals in eine Romanfigur verlieben darf, weiß kaum einer besser als Lin, eine der Wächterinnen der Bibliotheca Elementara. Sie ist dafür zuständig all die umschwärmten und aus ihren Seiten heraustretenden Protagonisten wieder einzufangen und in ihre fiktive Welt zu bannen. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys… Als Wächterin der Young-Adult-Romane kennt Lin sie alle persönlich. Doch sogar ihr Herz ist vor der Gefahr der Buchleidenschaft nicht gefeit. Ausgerechnet sie verliebt sich in eine der außergewöhnlichsten aller Romanfiguren: den atemberaubenden Zacharias. Und kann es nicht fassen, als er plötzlich wahrhaftig vor ihr steht… (Impress Verlag)
Erscheinungsdatum: 07. April 2016

Warum ich darauf warte:
Das Thema gefällt mir einfach wahnsinnig gut! Ich meine wer wünscht sich nicht mal ab und an, dass die ein oder andere Figur aus einem Buch wahrhaftig vor einem steht und man mit ihr sprechen kann? Ich bin schon wahnsinnig neugierig auf die Bücher der Autorin und werde mir auch direkt die drei Bände in der E-Box holen  ^^'

[Monatsstatistik] Februar 2016

7. März 2016

Und hier meine Monatsstatistik für Februar, diesmal nicht ganz so verspätet wie letztes Mal ^^ Dark Elements und der letzte Teil der Shadow Falls After Dark-Reihe waren in diesem Monat auf jeden Fall meine Favoriten.


Gelesene Bücher: 11
Dark Elements, Bd. 2: Eiskalte Sehnsucht - Jennifer L. Armentrout (Rezension)
Drei Küsse für Aschenbrödel - Susan Mallery 
Ein Sommer ohne uns - Sabine Both (Rezension)
Drum küsse, wer sich ewig bindet - Susan Mallery
Kuss und Kuss gesellt sich gern - Susan Mallery 
Panthersommernächte - Bettina Belitz (Rezension)
Der Weisheit letzter Kuss - Susan Mallery 
Apfel, Kuss und Mandelkern - Susan Mallery 
Timeless, Bd. 1: Alexandra Monir 
The Returned: Die Vergangenheit kehrt zurück - Seth Patrick (Rezension)
Shadow Falls - After Dark, Bd. 3: Im Dunkel der Nacht - C. C. Hunter

Neuzugänge: 8
Gekauft: 4
Rezensionsexemplare: 4

[Rezension] The Returned: Die Vergangenheit kehrs zurück - Seth Patrick

6. März 2016

Titel: The Returned: Die Vergangenheit kehrs zurück
Originaltitel: The Returned
Autor: Seth Patrick
Reihe: - 
E-Book: 480 Seiten 
Verlag: Loewe Verlag
Veröffentlichung: März 2016
Preis: 11,99 €
Leseprobe: Hier 
2,5 Punkte




Inhalt
The Returned – Die Vergangenheit kehrt zurück basiert auf der gleichnamigen TV-Serie. Europaweit hochgelobt, mit einem Emmy Award ausgezeichnet und in den USA in Form eines Remakes ausgestrahlt, wird demnächst die zweite TV-Staffel folgen. Horror trifft auf Mystery und Thriller – eine Geschichte, die viele Fragen aufwirft und gerade aufgrund der fehlenden Antworten umso mehr Grusel erzeugt.

In einer idyllischen Kleinstadt in den französischen Alpen kehren plötzlich längst verstorbene Bewohner zurück. Allerdings nicht als blutrünstige Zombies, sondern als scheinbar ganz normale Menschen – unverändert, seit sie gestorben sind. All diese Wiederkehrer wissen zunächst nicht, dass sie gestorben sind und wollen nun ihr altes Leben wieder aufnehmen. Das es so jedoch nicht mehr gibt ...
                  

Meine Meinung
Das Thema an sich, mit dem sich das Buch beschäftigt hat mir gut gefallen und mich neugierig gemacht. Der Klappentext deutete auf eine interessante Mischung aus Mystery und Thriller hin. Leider war ich letzten Endes doch ziemlich enttäuscht. 

Der Anfang war ganz in Ordnung, auch wenn mich die vielen Perspektivenwechsel zunächst etwas aus dem Konzept gebracht hatten. Nach einer Weile, nachdem man die Charaktere ein wenig kennengelernt hat, hat man sich allerdings daran gewöhnt. Schon bald tauchen einige Menschen, die bereits vor Jahren gestorben sind, wieder in ihrer Heimatstadt auf und suchen nach ihren Angehörigen. Die Fragen woher sie kommen, warum sie da sind und welche Gefahr von ihnen ausgeht haben mich neugierig weiterlesen lassen. 

Was mich in dem Buch immer wieder irritiert hat, waren die Szenen in denen es um den Staudamm der Stadt ging. Ich weiß nicht ob mir da etwas entgangen ist, aber ich konnte nicht nachvollziehen warum diese Szenen für die Geschichte irgendeine Bedeutung haben sollten. 

Leider konnte mich das Buch nicht so gut unterhalten, wie ich gehofft hatte; man hätte deutlich mehr daraus machen können. Von Mal zu Mal wurde ich nur verwirrter, sodass ich natürlich auf ein paar Antworten gehofft habe. Das Ende war aber irgendwie ein schlechter Scherz. Da liest man sich durch das ganze Buch und hat keine Ahnung was das alles überhaupt soll, was die Geschichte überhaupt für einen Sinn hat, nur um schließlich mit einem Cliff-Hanger abgefertigt zu werden, der rein gar nichts erklärt und einen unzufrieden zurücklässt. 

Die Geschichte lockt mit einem interessanten Klappentext/Thema, konnte mich jedoch nicht überzeugen. Die Idee und der Schreibstil haben mir gut gefallen, aber der Verlauf der Geschichte hat mich immer weiter verwirrt und das Ende hat mich schließlich unzufrieden und voller Fragen zurückgelassen.

Danke an den Loewe Verlag für das Rezensionsexemplar!



Infos
Autorenportrait: Seth Patrick
Autorenwebsite: http://sethpatrickauthor.blogspot.de/
Bettina Belitz auf Twitter | Goodreads

[Neu im Regal] Februar #3

5. März 2016

Eigentlich dachte ich ja, dass es das an Neuzugängen im Februar bei mir gewesen wäre, aber dann kam am Montag ganz unverhofft doch noch ein Buch bei mir an über das ich mich wahnsinnig gefreut habe! ^^


Die Magie der Namen - Nicole Godzek (piper/ivi Verlag)
Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ... 

Ich habe gerade mal knapp 80 Seiten gelesen, bin aber jetzt schon sehr angetan von der Geschichte und total neugierig wie es mit dem Hauptprotagonisten weitergeht und was er über sich und seinen Namen noch rausfindet.

Liebe Grüße

Jenny

Wating on Wednesday #31

2. März 2016

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch werden Bücher vorgestellt, die man sehnsüchtig erwartet.
Wer die Wahl hat, hat die Qual... Layla weiß bald nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Die dunkle Seite der Macht lockt in Gestalt des sexy Dämonen-Prinzen Roth, der die Abgründe ihrer Seele besser kennt als jeder andere. Aber da ist auch noch der attraktive Wächter Zayne, ihre plötzlich gar nicht mehr so unerreichbare Jugendliebe. Während sie noch mit ihren verwirrenden Sehnsüchten ringt, droht ein höllischer Feind alles zu vernichten, was ihr wichtig ist. Hoffnungslos verstrickt in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen, bleibt Layla nur die Flucht nach vorn - in einen Krieg, den sie unmöglich allein gewinnen kann... (HarperCollins)
Erscheinungsdatum: 10. August 2016

Warum ich darauf warte:
Die ersten beiden Teile haben mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon total auf das Finale! Ich bin auch schon gespannt für welchen der beiden Jungs sich Layla am Ende entscheidet =)

[Rezension] Panthersommernächte - Bettina Belitz

1. März 2016

Titel: Panthersommernächte
Originaltitel: Panthersommernächte
Autor: Bettina Belitz
Reihe: - 
E-Book: 400 Seiten 
Verlag: Loewe Verlag
Veröffentlichung: Februar 2016
Preis: 12,99 €
Leseprobe: Hier 
3 Punkte





Inhalt
Unter Ninas Bett liegt ein schwarzer Panther. Eine lebendige, wilde Raubkatze, die urplötzlich in der Kleinstadt aufgetaucht ist und die Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Während draußen schon der Schützenverein zur Jagd auf „die Bestie“ bläst, ist es Nina gelungen, Kontakt zu dem Tier aufzunehmen. Sie spürt den geheimnisvollen Zauber des Panthers, der sich sogar von ihr berühren lässt. Aber ein Panther ist kein Schmusekätzchen. Er braucht Freiheit und vor allem täglich jede Menge frisches Futter. Hilfe bekommt Nina von ihrem Klassenkameraden Lionel. Ausgerechnet, denn Lionels Vater ist der Anführer der Panther-Jagdgesellschaft.
                  

Meine Meinung
Ich muss gestehen als ich das Buch auf dem E-Book Reader hatte war ich noch gar nicht so scharf darauf es zu lesen. Die ersten Seiten lasen sich aber schon mal ganz gut und auch wenn es einen Moment gedauert bis mich das Buch richtig mitgerissen hat, war ich schließlich doch positiv überrascht von der Geschichte. 

Nina ist Klassensprecherin, Vertrauensschülerin, Chefredakteurin der Schülerzeitung und eine ausgezeichnete Eiskunstläuferin. Da kommt einiges zusammen für die noch 14 Jahre junge Protagonistin, deren Leben bisher jedoch in geordneten Bahnen verlief. Als jedoch ein Artikel von ihr samt bloßstellendem Foto eines Lehrers in der Schülerzeitung erscheint, steht Ninas Welt auf einmal Kopf. 

"Panthersommernächte" ist ein Buch, bei welchem mir erst mal nicht ganz so klar war wohin es mich führen soll. Das plötzliche Auftauchen des Panthers, der zu Nina eine sehr außergewöhnliche Verbindung zu haben scheint, gab mir Fragen auf. Wieso ist er dort? Was hat er mit Nina zu schaffen? Nach und nach wird die Bedeutung des Panthers etwas deutlicher, auch wenn sein Erscheinen für mich dadurch nicht erklärbarer wurde. 

Das Auftauchen des Panthers sowie die Versuche Ninas diesen zu verstecken, waren Hauptbestandteil des Buchs. Das Buch konnte mich nicht immer mitreißen, aber ich war doch neugierig wie es mit Nina, ihrem Panther und ihrem einzigen Freund Lionel weitergeht. Das Ende war schön gewählt und hat mir gut gefallen. 

Auch wenn das Buch nicht hundertprozentig meins war, hat es mir dennoch gut gefallen. Wer Bettina Belitz und ihre Art zu schreiben mag, sollte hier vielleicht mal zugreifen.

Danke an den Loewe Verlag für das Rezensionsexemplar!
 

Infos
Autorenportrait: Bettina Belitz
Autorenwebsite: http://www.bettinabelitz.de/
Bettina Belitz auf Facebook | Twitter | Goodreads