[Rezension] Bitter & Sweet, Bd. 2: Geteiltes Blut - Linea Harris

24. August 2016

Titel: Bitter & Sweet, Bd. 2: Geteiltes Blut
Originaltitel: Bitter & Sweet, Bd. 2: Geteiltes Blut  
Autor: Linea Harris
Reihe: 2 von 3 
Taschenbuch: 384 Seiten 
Verlag: Piper/ivi
Veröffentlichung: August 2016
Preis: 12,99 €
Leseprobe: Hier
3 Punkte





Inhalt
Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen – unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben ...

                   
Meine Meinung
Den ersten Band habe ich ja vor nicht allzu langer Zeit gelesen, der Einstieg in Band 2 viel zudem auch sehr leicht, sodass man wieder gut in die Geschichte reinkam. Jills zweites Jahr an der Winterfold Akademie wird natürlich wieder kein Zuckerschlecken; Verräter in den eigenen Reihen, dämonische Probleme sowie welche im Liebesleben von Jill.

Was mir an diesem Teil leider am wenigsten gefallen hat war Jill selbst. Eigentlich finde ich Jill schon ganz in Ordnung, aber in diesem Teil hat sie es mir wirklich nicht leicht gemacht sie zu mögen, dafür badet sie mir hier doch ein wenig zu sehr im Selbstmitleid. Diese Phase hat sich einfach zu lange gezogen und hat mich doch erheblich genervt. Noch schlimmer empfand ich allerdings das Liebesdreieck, wobei ich schon Angst hatte, dass daraus sogar noch ein Liebesviereck gemacht wird.

Durch das ganze Drama mit Jills Kerlen und ihr Gefühlschaos, rückt die eigentlich sehr spannende Handlung eher in den Hintergrund, was sehr schade ist, so war es stellenweise doch etwas langweilig und ich hatte das Gefühl, dass nicht wirklich viel passiert. Gegen Ende jedoch wird es noch mal richtig spannend und man rast durch die letzten Seiten.

Band 2 der Reihe hat mir an sich gut gefallen, konnte mich aber nicht hundertprozentig mitreißen, was leider hauptsächlich an der Hauptprotagonistin Jill lag, die meine Nerven in diesem Teil doch stark strapaziert hat und an der Tatsache, dass man das Gefühl hatte, dass nicht viel Erwähnenswertes passiert ist. Ich hoffe auf ein ereignisreicheres, spannendes Finale!

Danke an den Piper/ivi Verlag für das Rezensionsexemplar!


Reihe
1. Mystische Mächte
2. Geteiltest Blut
3. Verlorene Welt

Die Reihe wurde von der Autorin bereits im Self-Publishing rausgebracht und erscheint jetzt in neuem Design beim piper/ivi Verlag.


Infos
Autorenportrait: Linea Harris
Autorenwebsite: https://lineasbuecherwelt.wordpress.com/
Jennifer Estep auf Facebook | Twitter | Goodreads

Kommentare:

  1. Huhu Jenny,

    mir hat der zweite Band leider auch nur so lala gefallen. Jillian ging mir so was von auf die Nerven und wieso wurde die Dreiecksgeschichte eingeführt, um sie 100 Seiten später wieder aufzulösen? Das sind nur ein paar meiner Kritikpunkte.

    http://jennybuecher.blogspot.de/2016/08/linea-harris-bitter-sweet-geteiltes-blut.html

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenny =)

      Deine Rezension hatte ich durch Facebook auch schon gelesen. Schön, dass ich mit meiner nicht ganz so positiven Meinung nicht allein dastehen ^^' Jill war in diesem Teil wirklich kaum zu ertragen, ich hoffe das hat sich jetzt und im letzten Band ist sie wieder mehr sie selbst. Das mit dem Liebesdreick fand ich auch absolut blödsinnig. Wenn es eh keine Bedeutung hat, hätte man sich das auch schenken können, wobei ich ja ganz froh war, dass das Liebesdreieck durch Nathans Tod wieder zunichte gemacht wurde, ich kann sowas ja eigentlich eh nicht sonderlich leiden.

      Hoffen wir jetzt einfach mal auf einen spannenden letzten Band mit einer Jill die uns richtig umhaut...aber auf positive Weise =)

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
      Jenny

      Löschen