[Rezension] Arya & Finn: Im Sonnenlicht - Lisa Rosenbecker

23. Februar 2016

Titel: Arya & Finn: Im Sonnenlicht (Chroniken von Maljonar, Bd. 1)
Originaltitel: Arya & Finn: Im Sonnenlicht
Autor: Lisa Rosenbecker
Reihe: 1/4 
E-Book: 380 Seiten 
Verlag: Drachenmond Verlag
Veröffentlichung: Oktober 2015
Preis: 4,99 €
Leseprobe: Hier 
3 Punkte




Inhalt
Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft.

Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein, bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird. Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr.
Doch während Arya versucht auf ihr Herz zu hören, kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus, der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen.
                  

Meine Meinung
Auf das Buch war ich schon vor einer Weile aufmerksam geworden, da ich auch dem Blog der Autorin folge. Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut und auch der Klappentext bzw. die Leseprobe hat mich angesprochen. 

Was mir an dem Buch am besten gefallen hat, waren die Charaktere. Arya, Finn, Elena, Ilias und Bero sind wirklich eine tolle Gruppe. Man kann gar nicht anders und schließt sie sofort ins Herz, vor allem den kleinen Ilias. 

Man merkt schnell, dass in dem Buch weniger auf Spannung gesetzt wird, sondern mehr auf Freundschaft, Liebe und Loyalität. So reist man mit den Protagonisten durch die Gegend und verbringt mit ihnen eine nette Zeit. Leider passiert ansonsten aber nicht viel mehr. Es gab zwei Momente, die für mich etwas aufregender waren als der Rest, aber sonst ist die Geschichte eher ruhig und plätschert ein wenig vor sich hin. Auch wenn mir das Buch schon allein wegen der Charaktere und der von ihnen positiven geschaffenen Atmosphäre gut gefallen hat, so hat mir manchmal leider ein wenig der Anreiz zum Weiterlesen gefehlt. 

Das Ende war gut, aber auch ein wenig unspektakulär. Ich fand es etwas schade, dass die Stelle, die etwas mehr Spannung versprach, so schnell abgehandelt wurde. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, auch wenn noch Fragen bezüglich Ilias unbeantwortet bleiben. 

Mit tollen und liebenswerten Charakteren sowie einem angenehm zu lesenden Schreibstil hat die Autorin bei mir mit ihrem Debüt punkten können. Leider war die Handlung sehr ruhig und relativ ereignislos, sodass mich die Geschichte nicht so ganz mitreißen konnte. Auch wenn die Geschichte letztendlich nicht ganz das war was ich mir vorgestellt hatte, hat sie mir alles in allem dennoch ganz gut gefallen und ich werde wahrscheinlich auch den nächsten Teil der Reihe lesen.


Reihe
1. Arya & Finn: Im Sonnenlicht
2. Ilias & Mai: Wie ein Blatt im Wind (Herbst 2016)
3. Isabel & Noah: Nur ein Augenblick (2017)

4. Samuel & Rhea: Wie Tag und Nacht (2017)

Infos
Autorenportrait: Lisa Rosenbecker
Autorenwebsite: http://lisa-rosenbecker.blogspot.de/

Buchblog der Autorin: http://booksandsenses.blogspot.de/
Lisa Rosenbecker auf Facebook | Twitter | Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen