[Rezension] Level 6: Unsterbliche Liebe - Michelle Rowen

15. März 2015

Titel: Level 6: Unsterbliche Liebe
Originaltitel: Countdown   
Autor: Michelle Rowen
Reihe: - 
Taschenbuch: 352 Seiten 
Verlag: Mira Taschenbuch (Darkiss)
Veröffentlichung: Februar 2014
Preis: 12,99 €
Leseprobe: Hier
3,5 Punkte  





Inhalt
Die 16-jährige Kira erwacht in einem dunklen Raum, verstört und hilflos. Aber nicht allein: Sie teilt ihr Gefängnis mit dem 17-jährigen Rogan, einem verurteilten Mörder. Unfreiwillig sind die beiden Kandidaten in der Gameshow "Countdown", in der es um Leben und Tod geht: Scheitern sie am nächsten Level, sterben sie live im Fernsehen. Den Teenagern bleibt keine Wahl - sie müssen mitspielen, wenn sie überleben wollen. Doch kann man einem Mörder trauen, und wenn er noch so schöne blaugrüne Augen hat? Trotz aller Versuche, sie gegeneinander aufzuhetzen, kommen Kira und Rogan sich immer näher - und stoßen auf die schreckliche Wahrheit hinter dem grausamen Spiel...
                   
Meine Meinung
Die Autorin, Michelle Rowen, kenne ich bereits aus der Dark Kiss Reihe, dadurch wurde ich auch neugierig auf weitere Bücher von ihr und bin schließlich bei Level 6 gelandet. 

 Die Geschichte legt einen sehr schnellen und abrupten Start hin. Denn man beginnt direkt in einem dunklen Raum, in welchem sich die entführte Kira wiederfindet. Nach kurzer Sondierung der Lage ihrerseits lernen wir gleich noch unseren zweiten Protagonisten Rogan kennen, der sich mit Kira im selben Raum befindet. Wobei „Kennenlernen“ ist eigentlich zu viel gesagt, denn viel erfährt man im Laufe des Buches nicht über die beiden. Dem Leser wird nur das Nötigste über die Charaktere mitgeteilt, wie z. B. die Ereignisse in Kiras und Rogans Leben, die dazu geführt haben, dass sie nun sind wo sie sind, nämlich in einem Spiel auf Leben und Tod. 

Damit beschäftigt sich auch das komplette Buch. Mit einem Spiel bei dem man 6 Level bestehen muss, in denen man riskante, todbringende Aufgaben erledigen muss, um zu überleben und als Sieger hervorzugehen. Und das alles zur Unterhaltung von Zuschauern, die sicher daheim sitzen und sich das Ganze ansehen. Wie man sich vorstellen kann ist die Spannung natürlich demensprechend hoch und man fliegt geradezu durch die Seiten. Der Schreibstil passt auch ziemlich gut zum Buch, denn ohne viele Schnörkel und Beschreibungen wird sich hier nur auf das Wichtigste konzentriert, nämlich wie Kira und Rogan die verschiedenen Level bestehen. 

Dass man hier nicht viel über die Charakter erfährt war für mich allerdings ein Kritikpunkt. Die Spannung stand hier natürlich im Vordergrund, das fand ich auch gut, aber trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin einem die Protagonisten näher gebracht hätte. So habe ich zwar durchaus mit Kira und Rogan mitgefiebert und Mitleid mit ihnen gehabt, doch viel Sympathie ihnen gegenüber habe ich auch nicht verspürt. Und gerade das ist mir bei Büchern auch besonders wichtig, eine Verbindung zu den Charakteren. 

„Level 6“ ist ein sehr spannungsgeladener und ereignisreicher Einzelband, der sich gut lesen lässt. Trotz der mitreißenden Story kommen die Charaktere jedoch leider zu kurz. Alles in allem war „Level 6“ aber ein gutes Buch für Zwischendurch.

Infos
Autorenportrait: Michelle Rowen
Autorenwebsite: http://www.michellerowen.com/
Michelle Rowen auf Facebook | Twitter | Goodreads

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen