[Rezension] Immortal Beloved 1: Entflammt - Cate Tiernan

24. Juli 2014

Titel: Immortal Beloved 1: Entflammt 
Originaltitel: Immortal Beloved     
Autor: Cate Tiernan
Reihe: 1 von 3  
Hardcover416 Seiten 
Verlag: Loewe
Veröffentlichung2011 
Preis: 17,95 €
Leseprobe: Hier
4 Punkte





Inhalt
Nastasja ist 459 Jahre alt, sieht aber aus wie 18. Kein Wunder, denn sie ist unsterblich. Mit ihrem Freund Incy, einem gefährlich dunklen Unsterblichen, zieht sie durch die Metropolen der Welt, immer auf der Suche nach der nächsten Party. Schon lange ist sie der Ewigkeit überdrüssig, zu schwer lasten die Erinnerungen auf ihr.Eines Tages hält sie es nicht mehr aus: Hals über Kopf flieht sie vor Incy – und vor sich selbst. Unterschlupf findet sie bei River, einer uralten Unsterblichen. Dort begegnet sie Reyn, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt. Doch ausgerechnet er will, dass sie wieder geht. Nastasja bleibt – und schwebt schon bald in Gefahr. Wer ist es, der sie mit bösen Flüchen verfolgt? Incy, der ihr schon dicht auf den Fersen ist, oder Reyn, den sie von früher zu kennen glaubt? Trotz aller Zweifel nähert sie sich Reyn, bis sie mit Schrecken erkennt, wann sich ihre Wege schon einmal gekreuzt haben …
  
                   
Meine Meinung
Immortal Beloved habe ich nun schon länger lesen wollen, aber wie das so ist, andere Bücher haben sich eben immer vorgedrängelt. Jetzt habe ich es aber endlich geschafft und bin auch ganz froh drum.

Das Buch wird in der Ich-Perspektive der Hauptprotagonistin Nastasja erzählt, die ein ordentliches Alter von fast 500 Jahren auf dem Buckel hat. Sie ist nämlich unsterblich, was einerseits zwar keine schlechte Sache ist, aber wie man sich ja denken kann hat so ein Leben nicht nur positive Seiten.

Die Geschichte startet erst mal noch relativ ereignislos. Man bekommt einen kleinen Einblick in Nastasjas derzeitiges Leben und von dem ihrer irren Freunde. Die Charaktere waren mir allesamt nicht gerade sympathisch, selbst Nastasja nicht. Sie ziehen von einem Club zum nächsten, machen Party und besaufen sich. Doch als Nastasjas bester Freund Incy etwas Ungeheuerliches mit Hilfe von Magie anstellt, wird es ihr zu viel. Sie bekommt Angst, nicht nur vor ihm sondern auch von dem was aus ihr geworden ist. Sie verschwindet und versucht sich und ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen.

Nach und nach erfährt man mehr über Nastasja, zum Großteil passiert das durch Rückblenden aus ihrer Vergangenheit. Dadurch wurde sie einem auch näher gebracht und wirkte nicht mehr so unsympathisch auf mich, vor allem da sie sich wirklich bemüht sich zu bessern. Allerdings benimmt sie sich zwischendurch immer noch sehr kindisch, wie ein störrischer Teenager, trotz ihres hohen Alters.

Die anderen Charaktere bleiben bis auf ein paar wenige eigentlich sehr blass. Da ist natürlich River, die Unsterbliche bei der Nastasja versucht ein neues Leben zu beginnen, Reyn, den Nastasja von irgendwoher zu kennen scheint, sowie die andere Bewohner von River‘s Edge. Doch im Grunde steht hier vor allem Nastasja selbst im Mittelpunkt.

Der erste Teil der Trilogie war noch sehr ruhig. Hier geht es in erster Linie um eine Einführung, sowie um das Kennenlernen der Protagonistin Nastasja, die versucht sich selbst zu finden und ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Trotzdem hat mich die Geschichte mitreißen können und mich neugierig auf die Folgebände gemacht.

Reihe
1. Entflammt
2. Ersehnt
3. Entfesselt

Infos
Autorenportrait: Cate Tiernan
Autorenwebsite: http://catetiernan.net/
Cate Tiernan auf Facebook | Twitter | Goodreads
 

Kommentare:

  1. Schöne Rezi!

    Bei mir war es ganz ähnlich! Erst fand ich Nastasja total unsympathisch, sodass ich mich wirklich gefragt habe wie ich diese Protagonistin 400 Seiten lang ertragen soll, aber dann wurde sie mir immer sympathischer, sodass ich sie am Ende echt gemocht habe!
    Ich freue mich schon sehr auf die Folgebände! Muss langsam mal weiterlesen :D

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nach und nach hat man ja dann erfahren was ihr widerfahren ist, sie hat nie wirklich jemanden auf Dauer gehabt der sie ein wenig angeleitet hat, kann also schon ein wenig verstehen wieso sie letztendlich so drauf war. Bin aber froh, dass sie sich Mühe gibt sich jetzt zu ändern, denn anders hätte ich das Buch wohl auch nur schwer durchgehalten ^^

      Wann hast du denn den ersten Teil gelesen? Ich hab mir die beiden Folgebände dann auch direkt hinterher bestellt ^^' Jetzt kann ich wieder eine Reihe beenden.

      LG Jenny

      Löschen
    2. Dito! Ihre Vergangenheit hat wirklich erklärt warum Nastasja so ist wie sie ist und ich fand es auch gut, dass sie versucht hat ihr altes Leben hinter sich zu lassen und sich in Rivers Edge einzuleben ;)

      Bei mir ist es schon etwas her - ich habs Anfang Januar gelesen. Allerdings als Taschenbuch aus dem Carlsen Verlag und ich hoffe immer noch, dass der Verlag die Folgebände auch als Taschenbuch verlegen wird.
      Ansonsten hätte ich schon längst weitergelesen!

      Liebe Grüße
      Chianti

      Löschen
    3. Ja, da kann ich verstehen dass du wartest. Ich hab auch lieber Reihen einheitlich in einem Format. Dann drück ich mal die Daumen, dass der Carlsen Verlag bald mal die Folgebände rausbringt! =)

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
  2. Mir hatte "Enflammt" auch gut gefallen, obwohl es doch eher langsam ist. Ebenso mit der Hauptfigur, ich habe zunächst auch den Kopf geschüttelt, mir dann aber gedacht, dass es Gründe dafür geben muss und die wurden dann auch brav nachgeliefert ;) Allerdings hatte ich seit Jahren noch nicht richtig das Interesse weiterzulesen, obwohl Band 2 und 3 schon subben. Zeit wirds^^

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Buch ist eher ruhig, aber ab und zu find ich das auch mal ganz schön so.
      Mal abwarten, vielleicht packt dich ja doch demnächst mal die Lust weiterzulesen =)

      Liebe Grüße,
      Jenny

      Löschen