[Rezension] Obsidian: Schattendunkel - Jennifer L. Armentrout

20. Mai 2014

Titel: Obsidian: Schattendunkel
OriginaltitelObsidian (Lux, #1)       
Autor: Jennifer L. Armentrout
Reihe1 von 5  
Hardcover400 Seiten 
VerlagCarlsen
VeröffentlichungApril 2014 
Preis: 18,90 €
Leseprobe: Hier







Inhalt
Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black        
                   
Meine Meinung
Obsidian ist ja auch wieder ein ziemlich beliebtes Buch, das ganz schön gehypt wurde bzw. wird. Ich muss sagen diesmal kann ich die Begeisterung in Bezug auf das Buch nicht ganz nachvollziehen, was nicht heißen soll, dass es mir nicht gefallen hat, aber Ähnliches hat man auch schon in anderen Büchern gelesen und man kam auch irgendwie nicht so richtig voran.

Was ich aber erst mal sehr Positiv fand, waren die neuen Wesen: Lux und Arum, Licht- und Schattengestalten mit speziellen Fähigkeiten. Über eben diese Fähigkeiten bekommt man gerade bei den Lux so einiges mit, ich will aber nicht zu viel verraten, nur soviel: sie werden sehr vielfältig dargestellt, vielleicht sogar etwas zu vielfältig. Was ich aber etwas schade fand war, dass man von der Feindseligkeit und dem Kampf zwischen den beiden Spezies nicht allzu viel mitbekommt, das spielt hier eher eine etwas untergeordnete Rolle.

Im Focus des Buches steht hier nämlich ganz klar Katy und ihre Beziehung zu den Lux, insbesondere zu den Geschwistern Daemon und Dee.
Katy ist Buchbloggerin und mit ihrer Mutter in eine Kleinstadt gezogen, um einen Neuanfang zu wagen. Direkt nebenan wohnen das jugendliche Geschwisterpärchen Daemon und Dee.
Dee ist sofort Feuer und Flamme für Katy und möchte unbedingt mit ihr befreundet sein.
Daemon hingegen sieht die Sache ganz anders und möchte nur, dass Katy sich von ihm und seiner Schwester fernhält.

Die Geschichte lebt hier vor allem von Katys und Daemons Schlagabtäuschen und Sticheleien. Die beiden geraten immer wieder heftig aneinander, was einerseits sehr amüsant war, aber ab einem bestimmten Punkt auch etwas zu viel wurde, da es sich immer und immer wieder wiederholt. Ich hatte irgendwann das Gefühl dass ich im Kreis trete und einfach nicht vorankomme.

Im Grunde ist im Laufe des Buchs eigentlich gar nicht so viel passiert, an spannenden Ereignissen wird hier eher gespart und stattdessen mehr auf die Unterhaltung durch die Charaktere gesetzt. Das Buch lies sich aber gut und schnell lesen, auch wenn ich teilweise nicht so ganz zufrieden war, war ich größtenteils doch eher gefesselt von der Geschichte. Alles in allem hat mir das Buch also doch ganz gut gefallen und ich werde auch sicher den zweiten Band lesen.

3,5 / 5 Punkten
 



Danke an den Carlsen Verlag und an Blogg dein Buch für das Exemplar.

Reihe
1. Obsidian: Schattendunkel
2. eng. Onyx
3. eng. Opal
4. eng. Origin
5. eng. Opposition (August 2014)

Infos
Autorenportrait: Jennifer L. Armentrout
Autorenwebsite: http://www.jenniferarmentrout.com/
Corrine Jackson auf Facebook | TwitterGoodreads

Kommentare:

  1. Huhu,
    schöne Rezension :) Das ist jetzt die erster Rezi, die ich gelesen hab, die das Buch eher mittelmäßig bewertet :D Das mit: Katy zieht in die Kleinstadt und freundet sich mit dem gut aussehenden Nachbarn an, klingt ein wenig nach Twilight :D
    LG
    Ebru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ^^
      Ja, ich weiß, die meisten haben das Buch ja mit 4 Punkten aufwärts bewertet. Auch wenn ich das Buch ganz gut fand, waren es für mich nur eben keine 5 Punkte. Aber mal sehen, vielleicht sieht es im nächsten Band ja dann anders aus =)

      Die Ähnlichkeit zu Twilight ist ganz am Anfang tatsächlich kurz gegeben, aber das hört auch schon gleich auf, als Katy an die Tür ihrer Nachbarn klopft. Katy ist mit Bella auch überhaupt nicht zu vergleichen. Nur das Schema kennt man halt: Typ versucht Mädchen aus ganz mysteriösen Gründen von sich fernzuhalten...

      LG Jenny

      Löschen
  2. Huhu :)
    Ich finde deine Rezension auch schön. Für mich ist es auch die erste, die ich gesehen habe, die das Buch mittelmäßig bewertet. Das das Buch sehr viele parallelen mit Twilight haben soll, finde ich erst mal nicht soo schlimm. Ich bin nur auf die Umsetzung gespannt... :D Das Buch ist letzte Woche bei mir angekommen und ich will es am Liebsten sofort lesen ;D Wird auf jeden Fall sehr bald gelesen :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! ^^
      Naja, "viele" Parallelen würde ich jetzt nicht sagen, Obsidian ist doch schon ganz anders. Aber ich bin mal gespannt wie dir das Buch gefällt =)

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
  3. Hallo =)
    Ich finde deine Rezi zu "Obsidian" richtig gut =) Kann mich deiner Meinung zu 100% anschließen.
    Dein Blog gefällt mir ja auch richtig gut =) Werde hier sicherlich noch öfters vorbeischauen =)
    Liebe Grüße
    Colette
    http://skjoonsbuecher.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Freu mich, dass dir mein Blog gefällt =)

      Löschen