[Rezension] Frostblüte - Zoë Marriott

31. Oktober 2013

Titel: Frostblüte
Originaltitel: FrostFire (Ruan #2)      
Autor: Zoë Marriott
Reihe: Ja, aber die Bände sind unabhängig voneinander 
Taschenbuch: 464 Seiten 
Verlag: Carlsen
Veröffentlichung: 2. Oktober 2013
Preis: 14,99 €
Leseprobe: Hier

Inhalt
Frost lässt keinen an sich heran – aus gutem Grund: Sie trägt einen Wolfsdämon in sich, der immer dann hervorbricht und sie wahllos töten lässt, wenn sie verletzt oder von Gefühlen überwältigt wird.
Als sie sich notgedrungen einer Schar Krieger anschließt, die das Königreich vor Aufständischen schützen, weckt sie schnell das Interesse von Luca, dem Anführer, und das Misstrauen von Arian, seinem besten Freund. Beide Männer spüren, dass sie etwas verbirgt. Und Frost ahnt bald, dass einer von ihnen das Feuer ihrer Gefühle entfachen wird. Doch zu welchem Preis?


Meine Meinung
Der Klappentext klang eigentlich ganz ansprechend, weswegen ich mich auch dafür entschieden hatte das Buch zu lesen. Leider war das Buch aber dann doch nicht so ganz das was ich erwartet hatte.

Der Hauptgrund warum mir das Buch nicht so wirklich zugesagt hat war eigentlich der, dass nur wenig Handlung vorhanden war. Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um die junge Frost und wie sie sich selbst findet und ihre Ängste besiegt. Außerdem stand mir zusätzlich die Liebesgeschichte zu stark im Vordergrund.

Mangels aussagekräftiger Handlung plätscherte mir die Geschichte leider oft einfach nur so vor sich hin. Ein bisschen mehr Spannung hätte der Geschichte sicher gut getan.

Die Charaktere waren mir auch etwas zu oberflächlich, sie konnten mich größtenteils nicht sonderlich für sich einnehmen.

Das Buch hat sich insgesamt gut lesen lassen und der Anfang klang sehr vielversprechend und hat neugierig gemacht. Leider war aber der Verlauf der Geschichte nicht unbedingt so meins. Ich hätte eine stärkere Protagonistin bevorzugt, genau wie ein bisschen mehr Action.

„Frostblüte“ hat als Einzelband alles in allem schon Potenzial, nur leider wird nicht genug daraus gemacht. Man hätte aus der Handlung und den Charakteren noch einiges mehr rausholen können und eventuell den Schwerpunkt bei der Geschichte nicht zu sehr auf die Liebesgeschichte legen sollen, wobei letzteres Geschmackssache ist.

3 / 5 Punkten
 

 Danke an den Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar =)

Infos
Autorenportrait: Zoë Marriott
Autorenwebsite: http://www.zoemarriott.com/
Lara Adrian auf Facebook | Twitter 

Kommentare:

  1. Mich hat das Buch leider auch nicht so mitreißen können. Schön mal eine Rezi zu lesen, die auch nicht vor Begeisterung auseinander fällt. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand es sehr schade, denn man hätte auf jeden Fall noch mehr aus dem Buch rausholen können. Naja, mich hatte es aber auch gewundert, dass doch recht viele das Buch richtig gut fanden. Aber da sieht man mal wieder wie unterschiedlich die Geschmäcker sind =)

      Löschen