[Rezi] Blanche 01: Der Erzdämon - Jane Christo

17. Mai 2013

Titel: Blanche 01: Der Erzdämon
Originaltitel: Blanche 01: Der Erzdämon
Autor: Jane Christo
Reihe: 1 von 3
Broschierte Ausgabe: 200 Seiten 
Verlag: Sieben Verlag
Veröffentlichung: April 2012
Preis: 14,90 €
Leseprobe: Hier


Inhalt
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es ist nicht einfach, bei einem Profikiller aufzuwachsen, der seine Seele an den Teufel verkauft hat. Doch als Blanches väterlicher Mentor stirbt, muss sie beweisen was in ihr steckt. Sie wird vom Erzdämon Beliar aufgesucht, der von ihr verlangt, dass sie die Schulden ihres Mentors bezahlt, denn dieser ist nach seinem Ableben nicht wie verabredet in der Hölle erschienen. Beliar übt eine starke erotische Anziehungskraft auf sie aus, und als sich der Dämon in sie verliebt, wird es kompliziert.
Um Blanches Vertrauen zu gewinnen, wendet sich Beliar gegen Saetan und nimmt den Kampf mit dessen Höllenfürsten auf, während Blanche ihre eigene Schlacht schlagen muss. Die Welt, die sie kannte, existiert nicht länger, und sie muss sich entscheiden, ob sie leben, oder untergehen will. Ob sie aufgibt, oder sich ihren Gefühlen für den Dämon stellt.


Meine Meinung
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Eigentlich hatte ich noch gar nicht vor das Buch zu lesen, als ich vor meinem Regal stand, hab ich es eher zufällig und spontan ausgewählt. Aber wow, der Zufall hat mir ein paar echt schöne Lesestunden beschert.

Auftragskiller, Mafia Dämonen und Engel, das ist echt mal ne interessante Kombi, so was hab ich bis jetzt auch noch nicht gelesen. Was mir schon gleich von Anfang an gut gefallen hat war, dass man direkt in die Geschichte hineingeworfen wird. Keine lange Einführung oder dergleichen, nein, es beginnt direkt damit, wie Blanche in Paris an dem Ort steht, wo ihr Mentor und Profikiller Wayne getötet wurde. Und nun will sie seinen Mörder finden.

Das ist allerdings kein leichtes Unterfangen, denn Wayne hatte in seiner Vergangenheit einen Pakt mit Saetan geschlossen und da er nicht wie vereinbart in der Hölle erschienen ist, muss nun Blanche seine Schuld begleichen. Da kommt auch der mächtige Dämon Beliar ins Spiel.

Die beiden Hauptcharaktere Blanche und Beliar sind ohnehin zwei tolle Persönlichkeiten.
Blanche hat nie eine wirkliche Kindheit gehabt, ist im Waisenhaus und auf der Straße aufgewachsen bis sie auf Wayne traf, der sie aufgenommen und ausgebildet hat. Sie ist wirklich mutig, entschlossen und ganz schön zäh. Aber sie ist auch sehr verschlossen und hält ihre Gefühle immer zurück, um ja niemandem zu nahe zu kommen. 

Beliar hat mir auch ungemein gut gefallen. Ich war echt überrascht, dass er schon gleich zu Beginn ein solches Interesse an Blanche hatte. Es hat mich auch sehr beeindruckt, dass er sich für sie sogar gegen Saetan stellt und sein bisheriges Leben so mir nichts dir nichts aufgibt.

Das ganze Buch war von Anfang bis Ende spannend. Das was einem am Anfang an Informationen fehlt, bekommt man Stück für Stück erklärt und so einige Geheimnisse kommen ans Licht, die wiederum weitere Fragen nach sich nachziehen.

Der erste Teil der Trilogie hat mir sehr gut gefallen. Ich bin froh, dass die Reihe bereits komplett draußen ist und ich nahtlos weiterlesen kann.

4 / 5 Punkten





Reiheninfo
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Der Erzdämon
2. Die Versuchung
3. Die Entscheidung


Infos
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Autorenportrait: Jane Christo
Autorenwebsite: http://www.janechristo.blogspot.de/
Jane Christo auf Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen