[Rezi] Nie genug - Melanie Hinz

6. März 2013

Titel: Nie genug
OriginaltitelNie genug   
Autor: Melanie Hinz
Reihe: nein
Bebundene Ausgabe: 236 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Veröffentlichung: 1. Juli 2012
Preis: 7,99 €
Leseprobe: /


Inhalt
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Schokolade zum Frühstück ist kein Dauerzustand gegen allgemeinen Frust. Und von attraktiven Männern beim Kauf selbiger über den Haufen gerannt zu werden, verdoppelt die Frustration nur. Vor allem, wenn man dabei so aussieht, als wäre man gerade aus dem Bett gestiegen, weil man das genau genommen sogar ist. Doch was passiert, wenn sich dieser Mann als guter Freund der ehemals besten Freundin rausstellt und man ihn ausgerechnet dann wieder trifft, wenn man gerade keine Hose trägt? Kann es noch schlimmer kommen? Offensichtlich, denn jetzt will mir dieser Kerl namens Sam erzählen, er fände mich sexy. Mich, Emma Lennartz. Die heimlich erotische Romane schreibt und in der Realität alles andere als eine Sexbombe ist. Der Typ muss den Verstand verloren haben.

Meine Meinung
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Begeisterung die die Bücher von Melanie Hinz bei vielen Lesern auslöst hat mich schon lange neugierig gemacht. Nun komme ich endlich dazu mal eins ihrer Bücher zu lesen und kann nur sagen, dass ich mich den positiven Meinungen über „Nie genug“ nur anschließen kann.

Spontan könnte ich eigentlich nichts nennen, das mich an dem Buch gestört hätte. Die Geschichte hat mir sehr zugesagt, die Charaktere haben mir gut gefallen genau wie der Schreibstil und die erotischen Szenen.

Ich habe mich mit Emma gut identifizieren können. Sie ist etwas fülliger und kurviger und ist mit sich selbst nicht zufrieden. Sie hat sehr wenig Selbstwertgefühlt und versteckt sich und ihr Talent vor der Welt. Ich persönlich habe zwar keine Probleme mir meiner Figur, aber es gibt häufig Dinge die mich an mir selbst und an meinem Körper stören. Ich denke, dass geht wohl den Meisten so, deswegen kann man unsere Hauptprotagonistin auch so gut verstehen und mit ihr mitfühlen.

Die Art und Weise wie sich Emmas Lebe und ihre Einstellung langsam nach und nach ändern ist einfach toll mit zu verfolgen, man kann sich einfach nur für sie freuen. Gerade darum mag ich Sam, der für ihren Wandel verantwortlich ist, auch so gern. Er ist einfach ein toller, liebenswerter Typ, der sich ernsthaft um Emma bemüht. Manchmal hat er mir schon etwas leidgetan, denn mit Emma hat er es echt nicht immer leicht.

Melanie Hinz hat mich mit ihrem Buch „Nie genug“ wirklich gut unterhalten können. Eine gutgeschriebene, realistische Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher der Autorin lesen.

5 / 5 Punkten





Infos
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Autoren Website: http://www.melanie-hinz.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen